60. BetonTage, Neu-Ulm

Teilnehmerrekord: Rund 2.100 Fachleute fanden im Jahr 2016 den Weg nach Neu-Ulm, um sich unter dem Motto „Wissensvorsprung seit 60 Jahren“ weiterzubilden, Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen.

Die Veranstaltung, die vom 23. bis zum 25. Februar 2016 stattfand, nahm ihr Jubiläumsjahr zum Anlass, auf die bewegte Geschichte zurückzublicken und allen Teilnehmern ein Dankeschön auszusprechen. Die BetonTage boten nicht nur eine exzellente Möglichkeit, sich aktiv zu informieren – sie lebten vom persönlichen Informations - und Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern und Kunden.

Es kamen nicht nur namhafte Vertreter der Betonfertigteilbranche für das dreitägige Event – dem europaweit größten Kongress der Branche – zusammen, auch bekannte Unternehmen aus der Maschinen-, Software- und Zulieferindustrie hatten sich zur Jubiläumsveranstaltung angemeldet. Auf 1.800 m² präsentierten sich rund 160 Unternehmen. Das hochkarätige Fachprogramm mit über 90 Vorträgen auf 13 produktspezifischen Podien sowie zwei Praxis-Workshops und erstmalig einem Personal-Workshop lockte rund 2.100 Teilnehmer an. Die Referenten aus Forschung und Praxis informierten über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Betontechnologie, Herstellungsverfahren und Normung.

Unter dem Titel „40 Jahre Werbung für Betonwerkstein – Gestaltungsperspektiven“ referierte Herr Martin Möllmann, Vorstandsmitglied der info-b Informationsgemeinschaft Betonwerkstein, Wiesbaden und Leiter der Abteilung Weisszementvertrieb und Produktmarketing bei der Dyckerhoff GmbH, Wiesbaden am zweiten Veranstaltungstag im Podium „Betonwerkstein“. Er stellte darin die Marketinginstrumente vor, deren sich die info-b gestern und heute bedient(e), um den Baustoff Betonwerkstein bekannt zu machen bzw. die Verarbeiter zu unterstützen. Weiterhin geht er auf die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten dieses Baustoffs ein. Herr Möllmann moderierte ebenfalls das Podium „Betonwerkstein“.

Interessierte konnten sich an den Dyckerhoff Ausstellungsständen über unsere innovativen Hochleistungsbindemittel und die vielseitigen Möglichkeiten für ihre Anwendung informieren.

Dyckerhoff hat sich außerdem mit zwei Innovationen für den innovationsPREIS der Zulieferindustrie Betonbauteile beworben – und ihn mit der Neuerung Nanodurbeton E80, dem mit der Bindemittelvormischung Dyckerhoff NANODUR Compound 5941 hergestellte UHPC auch gewonnen!!!

Für weitere Informationen zum innovationsPREIS lesen Sie auch unsere Pressemitteilung „Innovationspreis für Dyckerhoff“.

Während der BetonTage wurde noch ein weiterer Preis verliehen: der Betonwerksteinpreis für Gestaltung 2015.

Er wird jährlich unter den Absolventen des Meisterkurses an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule für Betonwerker in Ulm für deren Meisterstücke ausgelobt. Diese entstehen unter Anwendung der klassischen Betonwerkstein-Technologie oder mit modernen Materialien und Techniken, etwa in Form von Hochleistungsbetonen wie NANODUR oder Spezialbindemitteln wie FLOWSTONE.

Die Entscheidung traf eine siebenköpfige Fachjury, unter ihnen auch Herr Martin Möllmann, der den Betonwerksteinpreis bei der Abendveranstaltung am 23. Februar 2016 im Namen des Fördervereins der Bundesfachschule für Betonwerker (FBB) übergeben wurde.

Maschinenbett mit Nanodurbeton E80
Lieferung Dyckerhoff Beton ins Fertigteilwerk

Dokumente

Programm 60. BetonTage 2016

Interessante Links

Homepage des Veranstalters