Leipziger Studenten siegen mit Unterstützung von Dyckerhoff

Sechs erste Plätze und ein dritter Platz: Diese stolze Bilanz kann das Team der HTWK Leipzig nach der diesjährigen Betonkanuregatta im niederländischen Arnhem ziehen.

Dyckerhoff unterstützte die Leipziger Studenten mit einer Spende von 500 kg Dyckerhoff WEISS CEM I 42,5 R sowie 250 kg Dyckerhoff Grauzement CEM I 42,5 R. Auch fachkundige Beratung war inbegriffen.

Die Regatta fand am 28. Mai 2016 statt. Besser als die Leipziger Studenten des Bauingenieurwesens mit ihrem neu erbauten Boot „Lipsia“ schnitt kein anderes Team ab, somit war die langjährige Dominanz der Hochschule in Twente gebrochen.

Die Rennen wurden über drei Distanzen – 50 Meter, 100 Meter und 200 Meter – ausgetragen. An den Start gingen jeweils Männer-, Frauen- und gemischte Teams, so dass insgesamt neun Rennen stattfanden. Das niederländische „Betonkanorace“ findet jedes Jahr an wechselnden Orten statt.

In Deutschland werden Betonkanu-Regatten alle zwei Jahre vom Informationszentrum Beton organisiert. Termin und Ort der nächsten Regatta stehen bereits fest: Gepaddelt wird am 9. und 10. Juni 2017 auf dem Fühlinger See in Köln.