Dyckerhoff Edelputz- und Bauchemie-Tagung 2018

Erfahrungsaustausch mit Gästen aus Industrie und Verbänden zu aktuellen Themen aus Forschung und Entwicklung

Die ehemalige Zisterzienserabtei Eberbach bildete den würdigen Rahmen für die „Edelputz-und Bauchemie-Tagung 2018“, zu der Dyckerhoff am 8. Februar 2018 in den Rheingau eingeladen hatte. So historisch der Tagungsort war, so zeitnah und aktuell waren die Themen, die sich den Gästen aus Industrie und Verbänden boten.

Die Putz- und Mörtelhersteller sind für Dyckerhoff WEISS eine große und wichtige Kundengruppe. Diese stets nicht nur über die neuesten Entwicklungen bei Dyckerhoff, sondern auch über aktuelle Themen und Trends aus dem Markt zu informieren, ist das Ziel der regelmäßig stattfindenden „Edelputz- und Bauchemie-Tagungen“ – so Martin Möllmann, Leiter Weisszementvertrieb der Dyckerhoff GmbH, bei seiner Begrüßung im Mönchsrefektorium des Klosters.

Das Spektrum der Fachvorträge reichte dabei von der Vorstellung innovativer Weiterentwicklungen bei Zusatzmitteln und Zusatzstoffen zur Optimierung von Putzen und Mörteln über einen Blick auf aktuelle Forschungsergebnisse aus der Zement- und Mörtelindustrie bis hin zu den Erfahrungen mit CO2-reduzierten Bindemitteln.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete ein besonderer Vortrag. Wie der Untertitel „Baustoffe, Wein und Humor“ schon erkennen lässt, verknüpfte er Veranstaltungsort (Rheingau), närrische Zeit und das Thema der Tagung.



Gastgeber, Moderatoren und Referenten (von links): Martin Möllmann, Prof. Dr. Horst Michael Ludwig, Michael Groschopf, Marlen Klische, Fulvio Canonico, Prof. Dr. Leo Gros, Armin Egersdörfer, Prof. Dr. Detlef Bahnemann, Dr. Hans-Joachim Riechers und Stefan Heeß.

Details zur Dyckerhoff Edelputz- und Bauchemie-Tagung 2018 entnehmen Sie bitte unserer Presseinformation.