Frühjahrstagung bei Dyckerhoff behandelte wichtige Zukunftsthemen

Traditionsgemäß fand Ende April in Wiesbaden die diesjährige Dyckerhoff Weiss Betonwerkstein-Tagung statt. Neben Vorträgen zu aktuellen Themen rund um den Betonwerkstein stand in diesem Jahr mit dem neuen RheinMain CongressCenter Wiesbaden auch der Besuch eines besonders spektakulären Bauwerks auf dem Programm, bei welchem dem Betonwerkstein eine ganz besondere Rolle zukommt.

Auch in diesem Jahr konnte Martin Möllmann, Leiter Marketing und Weisszementvertrieb der Dyckerhoff GmbH, wieder mehr als 100 Gäste im Wiesbadener Info-Zentrum begrüßen. Begriffe wie „Zukunft“ und „Nachhaltigkeit“ zogen sich dabei wie ein roter Faden durch die insgesamt sechs spannenden Vorträge. Das Themenspektrum reichte von der „Nachhaltigen Freiraum­gestaltung und der Ökobilanz der Flächenbefestigung“ über die „Qualitätssteuerung und das Energiemanagement bei Dyckerhoff“ bis hin zu den „Zementen für dauerhafte Betonwaren“ sowie den „Zementen der Zukunft“. Dazu kamen ein Blick auf „20 Jahre Dyckerhoff Flowstone“ sowie interessante Ausführungen zur „Sichtbetonkosmetik“.


Die Referenten von links nach rechts: Martin Möllmann, Christian Bechtoldt (beide Dyckerhoff GmbH), Kaspar Hauser (Synfola GmbH), Günter Laubinger (Rinn Beton- und Naturstein GmbH & Co. KG), Dr. Christoph Müller (VDZ gGmbH), Michael Groschopf, Klaus Neu, Stefan Heeß (alle Dyckerhoff GmbH)

Von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten des Betonwerksteins in der Praxis konnten sich die Teilnehmer dann „live“ beim Besuch des neuen RheinMain CongressCenter Wiesbaden über­zeugen. Ihnen wurde dabei ein Bauvorhaben präsentiert, welches nicht nur in der hessischen Landeshauptstadt in vielerlei Hinsicht Maßstäbe setzt. Seine Kennzeichen: einzigartige Archi­tektur, modernste Umsetzung, flexibles Raumkonzept, nachhaltige Nutzungskonzeption und zentrale Innenstadtlage. Zu der einzigarten Architektur tragen insbesondere auch die eleganten TERRAPLAN-Betonböden in den Hallen sowie die gelungene Außengestaltung mit Betonelementen und Gestaltungspflaster bei. Auch alle Glieder der Kolonnade – Sockel, Säule und Dach – bestehen aus attraktiven Sichtbetonfertigteilen.


Der elegante TERRAPLAN-Betonboden im RMCC Wiesbaden: ein echter „Hingucker“

Fotos: Dyckerhoff