Rund-um-die-Uhr Betonage für neuen Frankfurter Wolkenkratzer

Dyckerhoff liefert Zement und Beton für Hochhaus ONE. Die Bodenplatte wurde drei Tage lang rund um die Uhr betoniert.

ONE by CA Immo - so heißt das neue Büro- und Hotelhochhaus, das derzeit in Frankfurt an der Schnittstelle von Bankenviertel, Messe und Europaviertel entsteht. Nach der für das Jahr 2021 geplanten Fertigstellung wird ONE mit 190 Metern und 49 Geschossen das sechsthöchste Hochhaus in Deutschland sein. Unsere Aufnahmen zeigen die Betonage der Bodenplatte.

Los ging es am 19. November 2018 um 18.00 Uhr. Rund um die Uhr wurde rund drei Tage lang betoniert. Vom Dyckerhoff Lieferwerk Frankfurt aus pendelten die ganze Zeit 16 Fahrmischer zur Baustelle. Wegen des außerordentlich großen Liefervolumens hatte Dyckerhoff das Frankfurter Betonwerk FLB für diese Betonage mit an Bord geholt. Diese beteiligte sich von ihrem Frankfurter Werk aus mit zusätzlichen 12 Fahrmischern.

Die über drei Meter dicke Bodenplatte musste an einem Stück betoniert werden, es wurden 8.000 m³ Beton der Festigkeitsklasse C 30/37 dafür benötigt. Grundlage für die Herstellung des Betons war Dyckerhoff Hochofenzement CEM III/A 32,5 N-LH/NA aus dem Werk Amöneburg. Dyckerhoff wird auch den Beton für Decken und Wände des Hochhauses ONE liefern, insgesamt rund 65.000 m³.

Realisiert wird ONE von Projektentwickler und Investor CA Immo. Der Entwurf stammt aus der Feder des jungen Frankfurter Büros Meurer Generalplaner GmbH. Das Baumanagement liegt bei der CA Immo Tochter omniCon. In dem Hochhaus sollen mehrere Nutzungen unter einem Dach vereint und verzahnt werden: In die unteren 14 Etagen zieht ein Hotel mit Restaurant und Konferenzbereich ein, in der 15. und 16. Etage entsteht eine Coworking-Area und die oberen Etagen sind als Büroflächen konzipiert. Auf 185 m Höhe wird eine Skybar Ausblick auf die Frankfurter Hochhauslandschaft bieten.