Dyckerhoff bot interessantes Programm für SLG-Mitglieder

Farbiges Pflaster ist so aktuell wie nie. Das ist aber nur einer der Gründe, die am 25. und 26. Januar 2018 die SLG-Mitglieder zur 9. Werkleitertagung nach Wiesbaden gelockt haben.

Auf Einladung des Betonverbands Straße, Landschaft, Garten (SLG) waren nahezu 100 Teilnehmer aus 39 Mitgliedsunternehmen zu zwei spannenden Tagen rund um das Thema „Farbige Betonpflastersteine“ nach Wiesbaden gekommen. Sie wurden von Florian Klostermann, Vorsitzender des SLG und Martin Möllmann, Leiter Produktmarketing der Dyckerhoff GmbH, begrüßt. Moderiert wurde die Veranstaltung von Hartmut Schramm, Obmann des SLG-Arbeitsausschusses Produktionstechnik.

Passend dazu widmeten sich die vier Vorträge der beiden Sponsoren, der Dyckerhoff GmbH und dem Farben- und Pigmenthersteller Harold Scholz & Co. GmbH, am ersten Tag ganz den Themen Zement und Farbe. Klaus Neu, Bauberater bei Dyckerhoff, informierte umfassend über Grauzemente für Betonwaren, die verschiedenen Parameter für die Zementauswahl sowie die Besonderheit erdfeuchten Betons. Danach stellten Stefan Heeß und Christian Bechtoldt vom Dyckerhoff Weisszement-Vertrieb die immer weiter steigenden Anforderungen an Betone dar und wie Dyckerhoff seine Produkte darauf abstimmt.

Zum Thema „Wie kommt die Farbe in den Pflasterstein“, stellten Dr. Peter Weber und Helmut Faber, beide von der Harold Scholz & Co. GmbH, neue Entwicklungen im Bereich Farbe und Dosierung vor. Dafür spannten sie einen Bogen von den verschiedenen Pigmentformen und deren Einsatzgebieten bis zur Pigmentdosierung und den Anforderungen an die Dosiertechnik.

Sebastian Stein von der Rhein-Chemotechnik GmbH fasste die zahlreichen Prozessparameter zusammen, die die Betonwarenherstellung beeinflussen und gab über alle Produktionsschritte bis hin zum Qualitätsmanagement und zur Kommunikation mit den Kunden Hinweise zu Optimierungsansätzen für die Herstellung hochwertiger Betonwaren.

Schließlich stellte Ard-Jan Derkink, zuständig für den internationalen Vertrieb bei der Rekers GmbH Maschinen- und Anlagenbau, die zwei gängigsten Möglichkeiten zur Herstellung von Multicolor-Pflaster vor – das Colour-Mix Ziehblech und das Colour-Blending.

Die Veranstaltung wurde abgerundet durch den Vortrag eines Sicherheits- und Risikomanagement-Experten: Manfred Müller, Leiter der Flugsicherheitsforschung der Lufthansa AG. Er beleuchtete den Faktor Mensch, als Sicherheitsrisiko. Die umfangreichern Forschungsergebnisse der Lufthansa regten zum Nachdenken an, weil die Zuhörer diese gut in ihren eigenen beruflichen Alltag übertragen konnten.

Doch nicht nur die Vorträge entsprachen den Interessen der SLG-Mitglieder. Auch mit der Besichtigung des kurz vor der Fertigstellung stehenden RheinMain CongressCenters (RMCC), bei der die finalen Schleifarbeiten des TERRAPLAN-Bodens live mitzuerleben waren, sowie dem Rundgang durch das Wilhelm Dyckerhoff Institut und der Besichtigung von Teilen des Dyckerhoff Zementwerkes konnte das Programm überzeugen. Gelegenheit zum vertieften fachlichen Austausch mit den Kollegen fand sich ebenso bei einem gemeinsamen Abendessen.

Fazit der Teilnehmer: eine rundum gelungene Veranstaltung!