Campus Tower, Hamburg mit VERIDUR

In der Hamburger HafenCity entsteht derzeit der Campus Tower mit insgesamt rund 13.500 m³ Dyckerhoff Beton - davon 150 m³ VERDIUR.

Die im anspruchsvollen Architekturkonzept vorgesehenen Stützen werden mit 150 m³ Dyckerhoff VERIDUR hergestellt. VERIDUR ist ein hochfester Premiumbeton, der ideal für die Herstellung stark belasteter Betonbauteile in Sichtbetonqualität geeignet ist. Das Material ermöglicht insbesondere für Druckfestigkeitsklassen C70/85 bis C95/105 wirtschaftliche Rezepturen ganz ohne Microsilica. Basis für die Herstellung ist der Premiumzement Dyckerhoff VARIODUR. Der Massenbeton hat überwiegend die Druckfestigkeitsklasse C 35/45, zum Teil auch C 30/37. Verwendet wurden Zemente CEM III/A 42,5 N-NA/LH und CEM II/AS 42,5 R aus dem Dyckerhoff Werk in Neuwied.

Der von der Garbe Immobilien-Projekte GmbH entwickelte Campus Tower befindet sich im Baakenhafen, in unmittelbarer Nachbarschaft zur HafenCity Universität und zum Lohsepark. Er zeichnet sich durch eine innovative Nutzungsmischung aus, die sich in der Aufteilung in ein Büro- und ein Wohngebäude wiederspiegelt. Das Bürogebäude hat einen markanten dreieckigen Grundriss und teilt sich in ein Sockelgeschoss, einen Riegel und einen Kopf als „Leuchtturm“ aus. Es wurde von Delugan Meissl Associated Architects aus Wien entworfen. In den oberen Geschossen entstehen neben klassischen Büros auch innovative Arbeitsräume für Startup-Unternehmen und Wissenschaftler. Die Architektur des optisch helleren Wohngebäudes stammt von sop Architekten aus Düsseldorf. Hier entstehen Eigentumswohnungen, aber auch geförderte Mietwohnungen.

Die Belieferung der Baustelle mit Transportbeton erfolgt durch das Werk Wilhelmsburg der Dyckerhoff Niederlassung Hamburg. Eine Besonderheit bei dem Projekt sind die aus Brandschutzgründen zu dosierenden Polypropylenfasern. Da diese die Konsistenz des Betons verändern, muss bei der Produktion unter ständiger Überwachung durch das Labor vor Ort entsprechend gegengesteuert werden.

Für die Bauausführung ist die HOCHTIEF Infrastructure GmbH verantwortlich. Die Bauarbeiten am Campus Tower begannen im Oktober 2016, mit der Fertigstellung wird Ende 2017 gerechnet. (Renderings: „Ein Projekt der Garbe Immobilien-Projekte GmbH, Visualisierung DreiDesign“)