STRONG N

Dyckerhoff Weiss STRONG N findet seine Verwendung in der Betonwarenindustrie und wird verschiedentlich auch in bauchemischen Rezepturen verwendet.

Technische Eigenschaften und Vorteile


Der weiße Portlandzement Dyckerhoff Weiss STRONG N wird mit einem speziellen Herstellverfahren produziert und entspricht der DIN EN 197-1 (eigen- u. fremdüberwacht) unter der Normbezeichnung CEM I 52,5 N (sw).

Bei besonders hohen Anforderungen an die Frühfestigkeiten wartet dieser Zement im Vergleich zu den zuvor beschriebenen Weißzementtypen mit etwas höheren Festigkeitswerten auf. Dieses wird erreicht, indem wir Dyckerhoff Weiss STRONG N auf einer Sichtermühle mahlen, womit sich auch ein steileres Kornband einstellt. Im Bereich der Endfestigkeiten (N28) differieren die Dyckerhoff Weiss-Zemente nur unwesentlich.

Bei gepressten Erzeugnissen im Betonwarenbereich wird mit Dyckerhoff Weiss STRONG N sowohl eine gute Verdichtbarkeit, als auch eine gute Grünstandfestigkeit erreicht. In der Putz- und Mörtelindustrie werden die höheren Frühfestigkeiten gerade bei der Produktion von Fugenmörteln und Klebern geschätzt.

Produkte und Anwendungsbereiche

  • Betonwaren
  • Fertigteile
  • Mauermörtel
  • Klebemörtel
  • Fugenmörtel

Dokumente

Prospekt Starke Typen von Dyckerhoff WEISS