Arbeitsplätze

Beste Voraussetzungen für langfristige Zementproduktion

Das Dyckerhoff Werk in Lengerich ist ein wirtschaftlich gesundes und wettbewerbsfähiges Zementwerk. Die besondere Qualität der Kalkstein-Lagerstätte ist ein Grund dafür, dass wir hier seit 140 Jahren hochwertigen Zement herstellen und heute ein wichtiger Arbeitgeber in Lengerich sind. Wir arbeiten mit modernen Produktionsanlagen und erfüllen hohe Umweltstandards. Dies zeigt unsere langfristige Planung für die Zementproduktion in Lengerich.

Heute arbeiten im Werk Lengerich 246 Beschäftigte

Wir bieten unseren Mitarbeitern einen sicheren und zukunftsträchtigen Arbeitsplatz. Es ist uns wichtig, ein guter Arbeitgeber zu sein. Besonders am Herzen liegt uns das Thema Ausbildung: Wir bilden in den Berufen Industriekaufmann, Chemielaborant sowie Industriemechaniker und Elektroniker mit der Fachrichtung Betriebstechnik aus. Unsere hohe Ausbildungsquote von ca. 10% wollen wir auch weiterhin erfüllen – mit unserem eigenen Ausbildungsbetrieb und hauptberuflichen Ausbildern haben wir dafür die besten Voraussetzungen geschaffen.

Die Arbeitsplätze im Dyckerhoff Zementwerk sind sicher – auch was die Vermeidung von Unfällen und gesundheitlichen Beeinträchtigungen betrifft. Wir haben Verantwortliche benannt, die für die Umsetzung unserer Arbeitsschutzpolitik zuständig sind. Die Produktionsschritte und Produkte überprüfen wir kontinuierlich, um mögliche Gefährdungen für die Mitarbeiter zu vermeiden. Arbeitssicherheit wird bei Dyckerhoff großgeschrieben!

Rationalisierung – auch Dyckerhoff musste „fit für die Zukunft“ werden

Als wir 1999 die heute gültige Abgrabungsgenehmigung erhielten, waren in unserem Zementwerk rund 480 Mitarbeiter beschäftigt. Aber dann brach die Baukonjunktur in Deutschland ein. Allein zwischen 1999 und 2002 sank der deutsche Zementverbrauch um fast 10 Mio. Tonnen bzw. 25%. Die Auswirkungen wurden durch den sogenannten Zementpreiskrieg noch verstärkt. Der Fortbestand von Dyckerhoff war damals ernsthaft gefährdet. Wir mussten alle Möglichkeiten zur Rationalisierung nutzen. Um das Werk Lengerich zu erhalten, waren gravierende Einschnitte nötig: Allein im Jahr 2003 mussten wir in Lengerich 140 Arbeitsplätze abbauen. So schwer uns diese Maßnahme fiel – sie war zur Erhaltung der übrigen Arbeitsplätze unabdingbar. Seit 2005 konnten wir die Anzahl unserer Mitarbeiter weitgehend konstant halten, sie liegt heute bei rund 220 Kolleginnen und Kollegen.

Eines der größten und modernsten Zementwerke in Deutschland

In den letzten 15 Jahren investierten wir 180 Mio. EUR in unsere Werksanlagen. Hervorzuheben sind z.B. der Neubau der Drehofenlinie 8 im Jahr 2001 – eine der modernsten Ofenanlagen Europas – und der Bau einer neuen Hüttensandmahlanlage im Jahr 2008. Diese komplexen Anlagen werden von einem Team von 50 Fachleuten nach den neuesten Methoden der Instandhaltung inspiziert, gewartet und repariert.

Langfristig sichere Arbeitsplätze

In der deutschen Zementindustrie werden heute weniger Arbeitskräfte benötigt als noch vor 15 oder 20 Jahren. Dies hat zwei Gründe: Einerseits werden die heute eingesetzten automatisierten Maschinen und Anlagen von weniger Mitarbeitern als früher bedient. Andererseits bewirkte der starke Rückgang des Zementverbrauchs zu Beginn des zweiten Jahrtausends, dass seitdem weniger Zement produziert wird. Die Gesamtzahl der Beschäftigten in der deutschen Zementindustrie ist von 1999 bis heute um rund 36 % gesunken. Wir haben die Voraussetzungen für die langfristige Sicherung der Arbeitsplätze im Werk Lengerich geschaffen, indem wir unser Werk konsequent modernisiert haben. Den unvermeidbaren Abbau von Arbeitsplätzen haben wir während der Krise der Bauindustrie vor zehn Jahren vollzogen.

Gerüstet für die Zukunft

In Deutschland wird heute ähnlich viel Zement verbraucht wie im Jahr 2005. Der zwischen 1999 und 2005 zu verzeichnende Rückgang hat seinen Tiefpunkt erreicht. Experten rechnen auch für die kommenden Jahre mit gleichbleibenden Werten. Unser Werk in Lengerich ist ein hochmodernes Zementwerk. Mit unseren bestens qualifizierten Mitarbeitern wollen wir hier auch in Zukunft hochwertigen Zement produzieren. Wir sehen uns als verlässlichen Nachbarn für die Menschen in der Region und bieten ihnen sichere Arbeitsplätze.