Breadcrumbnavigation

12.Mai2020

Ergebnisse einer Dissertation zum Thema R-Beton

Einfluss der Wasseraufnahme von rezyklierten Gesteinskörnungen auf den Wasserzementwert von R-Beton

Julia Scheidt, Wiesbaden

Rezyklierte Gesteinskörnung besitzt durch ihre hohe Wasseraufnahme das Potenzial, den wirksamen Wasserzementwert des damit hergestellten Betons unkontrolliert zu verändern. Um den geforderten Wasserzementwert, die Dauerhaftigkeit des Betons und die gewünschten Frischbetoneigenschaften sicherzustellen, muss das Saugvermögen der rezyklierten Gesteinskörnung bei der Wasserdosierung korrekt berücksichtigt werden. Der Beitrag stellt zusammenfassend dar, wie die Wasseraufnahme rezyklierter Gesteinskörnungen in einer Betonzusammensetzung sich bei unterschiedlichen Feuchtezuständen auf den wirksamen Wasserzementwert auswirkt und welche optimale Wasserdosierung bei R-Betonen empfohlen werden kann, um einen gleichen wirksamen Wasserzementwert wie in Beton mit natürlichen Gesteinskörnungen zu erzielen.

Die Autorin:
Dr.-Ing. Julia Scheidt studierte Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Kaiserslautern. Von 2014 bis 2019 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fachgebiet Werkstoffe im Bauwesen an  der Technischen Universität Kaiserslautern, wo sie auch promovierte. Der Themenschwerpunkt ihrer Dissertation lag auf der Verwendung rezyklierter Gesteinskörnung im Beton. Von 2016 bis 2019 arbeitete sie im Arbeitsausschuss Gesteinskörnungen des DIN Normenausschuss Bauwesen (NABau) mit. Seit 2019 ist sie in der Abteilung Qualität und Technische Beratung der Dyckerhoff GmbH, Wiesbaden tätig.

Dyckerhoff GmbH, Produktmarketing

Für weitere Informationen stehen zur Verfügung: / For further information please contact:
Katja Gärtner, Tel.: +49 611 676-1183
Iris Weise-Rosch, Tel. +49 611 676-1187
marketing@dyckerhoff.com