Breadcrumbnavigation

VELODUR – Der Beton für schnellen Baufortschritt

Bei der Betonherstellung im Winter ist die zügige Entwicklung der Frühfestigkeit neben dem Schutz des frischen Betons vor Gefrieren essentiell. Mit Dyckerhoff VELODUR lassen sich in allen Temperaturbereichen durch spezielle Zusätze schnellere Frühfestigkeiten erzielen. Durch die besonderen rheologischen Betoneigenschaften werden insbesondere auch bei Sichtbetonkonstruktionen deutlich gleichmäßigere Ergebnisse erzielt. Zudem lassen sich auch unter normalen Temperaturbedingungen deutlich schnellere Taktzeiten generieren.

VELODUR - Anwendungsgebiete

  • Beton, Stahlbeton, Spannbeton und hochfester Beton nach DIN EN 206-1/DIN 1045-2
  • Winterbau
  • frühhochfester Beton
  • Architektur- und Sichtbeton
  • Ingenieur- und Tunnelbau
  • Hoch- und Gleitschalungsbau
  • Spezialtiefbau
     

VELODUR - Eigenschaften

  • höhere Frühfestigkeiten in allen Temperaturbereichen
  • Reduzierung des Blutverhaltens
  • Vermeidung von Wasserläufern
  • Reduzierung der Dunkelverfärbung (insbesondere bei kühler Witterung) und damit gleichmäßigere Oberflächen (weniger Marmorierung)
     

VELODUR - Verarbeitungsvorteile

  • besonders in den Konsistenzklassen F4 und F5
  • zu Normalbeton verbesserte Frischbetoneigenschaften
  • schnellere Reduzierung des Schalungsdrucks
  • frühere Entfernung der Schalungen
  • effiziente Prozesse (z.B. durch weniger Schalungselemente
     

Dyckerhoff VELODUR ermöglicht

  • schnelleren Baufortschritt in jeder Jahreszeit
  • höhere Frühfestigkeit und damit schnellere Nutzung der Bauabschnitte
  • höhere Qualität der Betonoberflächen
  • Flexibilität und Termintreue
  • geringeren CO2-Footprint
  • erhöhte Qualitätsüberwachung von der Herstellung bis zum Einbau