Breadcrumbnavigation

Verfahrensmechaniker/in

Der Beruf des/r Verfahrensmechanikers/in in der Fachrichtung Baustoffe setzt sehr viel Flexibilität voraussetzt.

Verfahrensmechaniker müssen organisieren sowie selbstständig arbeiten können. Auch ist es wichtig, dass sie Verantwortung übernehmen können, denn bei der Überwachung von verfahrens- und fertigungstechnischen Abläufen in der Betonindustrie ist Ihr Können und Fachwissen gefragt. Außerdem gehört das Instandsetzen von Maschinen und Anlagen, die systematische Störungsbeseitigung, Probenehmen und die Durchführung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung genauso zum Berufsbild, wie das Abfüllen, Verladen, Wiegen und die Versandvorbereitung für die verschiedenen Betonsorten.

Durch Weiterbildung ist der Weg zum Aufstieg gesichert. Als Meister oder auch durch ein Studium zum Ingenieur, Fachrichtung Verfahrenstechnik, bieten sich viele interessante berufliche Perspektiven.

 

Ausbildungsinhalte:

  • Grundkenntnisse in der Metallverarbeitung
    • Feilen, Bohren, Senken, Sägen, Biegen, Nieten, Schweißen (elektro und autogen) und Hartlöten
  • Grundkenntnisse in der Elektrotechnik
    • Zusammenbau von elektrischen Schaltungen wie Aus-, Wechsel-, Kreuz-, Parallel- und Tasterschaltungen
  • Grundlagen der Pneumatik und Hydraulik
  • Grundlagen der Mess- und Regeltechnik
  • Labor
    • Messungen und Analyse von Proben
  • Grundlagen der Betonherstellung
    • Mischen der Ausgangsstoffe Zement, Kalk, Sand, Kies und Wasser mit verschiedenen Zusatzmitteln
  • Überwachung und Steuerung der automatischen Betonmischanlagen
  • Prüfungsvorbereitende Maßnahmen
  • Zusätzliche Tätigkeiten
    • Disponieren der Ausgangsstoffe
    • Kontrolle der Förder-, Wäge- und Mischeinrichtungen
    • Auswechseln von Anlagenteilen wie z.B. Bandrollen

Voraussetzungen:

Mittlere Reife/Abschluss Sekundarstufe I

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Bewerbungszeitpunkt:

im Sommer des Vorjahres

Ausbildungsstart:

jährlich zum 1. August oder 1. September

Besonderheiten:

Werksunterricht
Seminarfahrten
Schulungsräume
Kontakt zu anderen Berufsgruppen
Praxiserfahrungen im Betrieb
Vermögenswirksame Leistungen
Urlaubsgeld
Weihnachtsgeld

Ausbildungsorte:

> Werk Göllheim 
> Werk Lengerich