Breadcrumbnavigation

Werk Göllheim

Unser Zementwerk Göllheim (Pfalz) wurde in den Jahren 1961 – 1965 in unmittelbarer Nähe umfangreicher Rohmaterialvorkommen auf der „grünen Wiese“ neu erbaut. Damals gehörte es zu den modernsten Zementfabriken in Deutschland und bestach besonders durch seine vorbildliche und moderne Industriearchitektur. Den Bedarf an Brennstoffen zum Brennen von Portlandzementklinker decken wir zu über 78 % aus alternativen Brennstoffen. Damit nehmen wir innerhalb der Dyckerhoff GmbH eine Spitzenstellung ein. Das für die Zementproduktion wichtigste Rohmaterial, der Kalkstein, wird in unseren Steinbrüchen „Hohe Benn“ und „Zollstock“ mit schweren Hydraulikbaggern abgebaut. Ein Großteil der Klinkerproduktion wird bereits in Göllheim vorwiegend zu Portlandzementen vermahlen und anschließend per LKW zur Grauzementproduktion in das ca. 60 km entfernte Werk Amöneburg (Wiesbaden) transportiert.

Umwelt

Hier finden Sie unsere aktuellen Daten zu

Emissionen am Drehofen 1
Emissionen am Drehofen 2
Kohlendioxid
Sekundärbrennstoffe

Lieferprogramm

Hier geht es zu unserem aktuellen Lieferprogramm.

Downloads

Info-Broschüre Werk Göllheim
Unser Ziel: Ihre Sicherheit (Störfall-Information nach § 11 StöfVO)
Ergebnisse der Inspektion gemäß § 17 der 12. BImSchV