Breadcrumbs

Projekte BMBF-Initiative HighTechMatBau: PureBau

Städtische Räume besitzen durch die Bebauung eine sehr große Oberfläche, die hauptsächlich durch Baustoffe wie Beton, Pflastersteine, Fassadenfarbe, Dachziegel usw. gebildet wird. Die Ausrüstung dieser Oberflächen mit Titandioxid (TiO2), dessen photokatalytische Eigenschaften schon länger erforscht werden, birgt ein erhebliches Potenzial für den Umweltschutz: Neben dem Abbau von Luftschadstoffen, verhindert es auch Anhaftungen und verringert dadurch die Verschmutzung der Oberflächen (weniger Wartungsaufwand, längere Lebensdauer). Das Projekt PureBau, ebenfalls ein Teilprojekt der Initiative HighTechMatBau, befasste sich mit der Untersuchung von Werkstoffsystemen mit Photokatalysatoren und der Entwicklung von effizienteren, photokatalytisch aktiven Baustoffen. Weiterhin wurden die Wechselwirkungen der unterschiedlichsten Umwelteinflüsse auf photokatalytische Oberflächen eingehend untersucht.

Ziele des Vorhabens waren:

  • die Erforschung neuer, verbesserter photokatalytisch aktiver Werkstoffe für die Bauwirtschaft nachhaltig aus einem rein empirischen in einen gezielten planbaren Prozess zu überführen. Mit diesen Erkenntnissen sollten dann Demonstratoren mehrerer innovativer photokatalytischer Materialien für Bauanwendungen realisiert werden.
  • ein als Standard geeignetes Messverfahren zur eindeutigen Bestimmung der photokatalytischen Aktivität weiterzuentwickeln, um daraus einen in der Ortssituation der Baustoffe anwendbaren Praxistest zu erarbeiten.
     

Bewerbung für den Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) 2017

Mit diesem Preis zeichnen das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktor­sicherheit sowie der Bundesverband der Deutschen Industrie Ideen aus, die im Bereich Klima- und Umweltschutz neue Wege aufzeigen. Fachlich begleitet wird der Auswahlprozess vom Fraun­hofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI. Alle zwei Jahre werden innovative Technologien, Techniken, Verfahren, Prozesse, Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle für den Klima- und Umweltschutz prämiert. Das Projekt PureBau hat sich mit den entwickelten Baustoffen für den im Jahr 2017 zum 6. Mal zu vergebenden Deutschen Innovationspreis für Klima und Umwelt (IKU) beworben.

Die im Projekt erarbeiteten Optimierungen bzw. Modifizierungen der Betonoberfläche zeigen eine deutliche Leistungssteigerung in Bezug auf die Selbstreinigung und den Stickoxid-Abbau. Die weitere Forschungstätigkeit ist nun darauf gerichtet, die erzielte hohe photokatalytische Aktivität der Betonoberflächen wirksam in die Praxis zu überführen. Dazu gehören unter anderem Langzeituntersuchungen an freibewitterten Betonplatten.

Weitere Projektinformationen erhalten Sie auf der Projekt-Homepage.